Ihr Sofa ist oft das meistgenutzte Möbelstück in Ihrem Zuhause. Kein Wunder also, wenn es mal manipuliert wird. Wir erklären für jeden Produkttyp, was zu tun ist, nachdem sich ein Fleck entwickelt hat. Und mit dem Fleckgarantie von 108% SAFE Sie erhalten fünf Jahre lang einen umfassenden Fleckenservice. Wenn Sie Ihren Fleck nicht selbst entfernen können, helfen wir Ihnen einfach!

Wie entfernst du Flecken von deinen Möbeln?

BABYNAHRUNG

  • STAUB1. Entfernen Sie vorsichtig die Reste. 2. Mit Seifenlauge oder lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel (ca. 30°C) reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie sorgfältig alle Speisereste. 2. Mit einem Stück Küchenpapier abtupfen. 3. Mit destilliertem Wasser und neutraler Seife abwischen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie sorgfältig alle Speisereste. 2. Mit einem Stück Küchenpapier abtupfen. 3. Mit destilliertem Wasser und neutraler Seife abwischen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.

BIER

  • STAUB: 1. Eine Lösung aus Wasser und Flüssigwaschmittel (ca. 30°) in einem Eimer. 2. Seifenlauge mit einem Tuch auf den Fleck auftragen und durch Tupfen entfernen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Gegebenenfalls mit Benzol behandeln. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Tupfen Sie den Fleck mit Küchenpapier ab. 3. Wischen Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie sorgfältig alle Rückstände. 2. Wischen Sie den Fleck mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel reinigen.

BONBON

  • STAUB: 1. Geben Sie eine ca. 30°C warme Lösung aus Flüssigwaschmittel und lauwarmem destilliertem Wasser in einen Eimer. 2. Behandeln Sie den Fleck mit Seifenwasser und einem Tuch. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Falls erforderlich, behandeln Sie die Oberfläche mit Waschbenzin. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie vorsichtig die Reste. 2. Tupfen Sie den Fleck mit Küchenpapier ab. 3. Wischen Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie sorgfältig alle Rückstände. 2. Wischen Sie den Fleck mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel reinigen.

BUTTER

  • STAUB: 1. Alle Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Reinigen Sie die Oberfläche mit Waschbenzin. 3. Wischen Sie den Fleck mit lauwarmem Wasser oder Seifenlauge bei 30 Grad mit Flüssigwaschmittel weg. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Alle Rückstände entfernen. 2. Tupfen Sie den Fleck mit einem Papiertuch ab, um den Fleck und das Fett zu entfernen.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie sorgfältig alle Rückstände. 2. Wischen Sie den Fleck mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit Seifenwasser oder lauwarmem destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel reinigen.

KAKAO

  • STAUB: 1. Verwenden Sie eine Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. 2. Bei Bedarf können Sie den Stoff mit Waschbenzin polieren. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Tupfen Sie die Flecken mit einem Stück Küchenpapier ab. 2. Mit Seifenwasser oder destilliertem Wasser und neutraler Seife nach dem Reiben. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel

SCHOKOLADENPASTE

  • STAUB: 1. Versuchen Sie, alle Rückstände schmierfrei zu entfernen. 2. Reinigen Sie mit Waschbenzin oder 3. Sie reinigen mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. 4. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 5. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Mit einem Stück Küchenpapier vorsichtig entfernen. 2. Reinigen Sie den betroffenen Bereich mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Entfernen Sie die Flecken mit einem feuchten Tuch. 3. Eventuell mit Seifenlauge, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel nach der Reinigung

COLA

  • STAUB: 1. Geben Sie eine Lösung aus warmem destilliertem Wasser (ca. 30°) und Flüssigwaschmittel in einen Eimer. 2. Versuchen Sie, den Fleck mit der Seifenlauge durch Abtupfen zu entfernen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Bei Bedarf mit Waschbenzin reinigen. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Cola enthält unter anderem Phosphorsäure und Zitronensäure, die die Oberfläche angreifen können. Entfernen Sie Cola-Flecken so schnell wie möglich auf folgende Weise. 1. Tupfen Sie vorsichtig mit einem Papiertuch ab, um Flüssigkeit zu entfernen. 2. Wischen Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Cola enthält unter anderem Phosphorsäure und Zitronensäure, die die Oberfläche angreifen können. Entfernen Sie Cola-Flecken so schnell wie möglich auf folgende Weise. 1. Entfernen Sie vorsichtig die Reste. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

OBST-SNACK

  • STAUB: 1. Alle Speisereste gründlich entfernen. 2. Mischen Sie eine Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel 3. Behandeln Sie nun den Stoff mit dieser Lösung. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden.
  • LERNEN: Nachdem Sie die Speisereste entfernt haben, reinigen Sie die Flecken am besten wie folgt: 1. Tupfen Sie das Leder mit einem Stück Küchenpapier ab. 2. Reiben Sie die Oberfläche mit destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Nachdem Sie die Speisereste entfernt haben, reinigen Sie die Flecken am besten auf folgende Weise: 1. Entfernen Sie die Rückstände vorsichtig. 2. Reinigen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

GEMÜSE

  • STAUB: 1. Entfernen Sie alle Möbelreste. 2. Mischen Sie zur Reinigung 1 TL Salz mit 1/2 l destilliertem Wasser ODER 3. Reinigen Sie die Flecken vorsichtig mit Essigwasser. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Entfernen Sie Gemüse schnell und rückstandslos, wenn Sie diese Schritte beachten: 1. Leder mit einem Stück Küchenpapier abtupfen. 2. Behandeln Sie die Oberfläche mit destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Entfernen Sie das Gemüse so schnell wie möglich rückstandsfrei und führen Sie dann die folgenden Schritte aus: 1. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 2. Evtl. mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel nach der Reinigung.

EI

  • STAUB: Aufgrund des Eiweißgehalts in Eiern sollte die Reinigung immer mit kaltem oder lauwarmem Wasser erfolgen. Heißes Wasser lässt das Eiweiß verklumpen und erschwert das Entfernen. Flecken wie folgt reinigen: 1. Zuerst alle Rückstände entfernen. 2. Jetzt können die Flecken mit einer Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandelt werden. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Aufgrund des Eiweißgehalts in Eiern muss die Reinigung immer mit kaltem oder lauwarmem Wasser erfolgen. Heißes Wasser lässt das Eiweiß verklumpen und erschwert das Entfernen. Flecken wie folgt reinigen: 1. Rückstände mit einem trockenen Tuch entfernen. 2. Reinigen Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Aufgrund des Eiweißgehalts in Eiern muss die Reinigung immer mit kaltem oder lauwarmem Wasser erfolgen. Heißes Wasser lässt das Eiweiß verklumpen und erschwert das Entfernen. Flecken wie folgt reinigen: 1. Alle Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

EIERLIKÖR

  • STAUB: 1. Alle Flecken gründlich abtupfen. 2. 2 Teile destilliertes Wasser und 1 Teil Spiritus mischen oder 3. eine Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel oder 4. den Stoff mit Waschbenzin reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 5. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Wischen Sie alle Rückstände mit Küchenpapier ab. 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Wischen Sie die Stelle mit einem feuchten Tuch ab. 3. Eventuell mit lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel nach der Reinigung.

EIS

  • STAUB: 1. Entfernen Sie alle Eisrückstände. 2. Mit Waschbenzin weiterbehandeln oder 3. Eine Lösung aus 2 Teilen Wasser und 1 Teil Alkohol oder 4. Eine Lösung aus lauwarmem Wasser und Feinwaschmittel (ca. 30°). Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 5. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie die Überreste. 2. Tupfen Sie die betroffenen Stellen mit Küchenpapier ab. 3. Wiederholen Sie dies mehrmals, so dass der Fettanteil allmählich schwächer wird und immer weniger wird.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel reinigen.

EIS KAFFEE

  • STAUB: 1. Flecken mit lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) von außen nach innen abtupfen. 2. Waschen Sie den Stoff mit Seifenwasser und einem Teelöffel. Salz und 1/2 lt. sauberes Wasser oder 3. Mit Essigwasser (destilliert) vorsichtig entfernen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Mit einem Stück Papiertuch reinigen. 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Entfernen Sie die Flecken mit einem feuchten Tuch. 3. Eventuell mit Seifenlauge, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel nach der Reinigung.

MARMELADE

  • STAUB: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Mit warmem destilliertem Wasser (ca. 30°) vorsichtig von außen nach innen abtupfen 3. Anschließend den Stoff mit Essig reinigen oder 4. Sie verwenden eine Lösung mit 1 TL. Kochsalz auf 1/2 lt. destilliertes Wasser. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 5. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Betupfen und entfernen Sie die Rückstände vorsichtig mit Küchenpapier 2. Wischen Sie den Fleck anschließend mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

BUTTERMILCH

  • STAUB: 1. Entfernen Sie die Flecken vorsichtig durch Tupfen. 2. Verwenden Sie ggf. Waschbenzin zur Reinigung, oder 3. Entfernen Sie die Flecken mit lauwarmem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Flecken vorsichtig mit Küchenpapier abtupfen. 2. Reinigen Sie die Stelle anschließend mit destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie die Stelle mit einem feuchten Tuch ab. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

KAUGUMMI

  • STAUB: 1. Lassen Sie den Kaugummi zunächst mit einer kühlenden Kompresse abkühlen und aushärten. 2. Reste zerkleinern und mit einer Bürste entfernen. 3. Falls gewünscht, behandeln Sie den Fleck anschließend mit Waschbenzin. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Kühlen Sie die betroffenen Stellen mit einem Eisbeutel oder einer Kompresse. 2. Lassen Sie das Kaugummi aushärten. 3. Jetzt können Sie das Kaugummi vorsichtig aufbrechen und ausbürsten.
  • KUNSTLEDER: 1. Kühlen Sie die betroffenen Stellen mit einem Eisbeutel oder einer Kompresse. 2. Lassen Sie den Kaugummi aushärten. 3. Jetzt können Sie das Kaugummi vorsichtig aufbrechen und ausbürsten.

KETCHUP

  • STAUBVorgehensweise: 1. Den Ketchup mit lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) von innen nach außen abtupfen. 2. Nach der Behandlung mit einer Lösung aus 1/2 lt. destilliertem Wasser und 1 TL. das Salz entfernen oder 3. den Fleck mit Essigwasser behandeln. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie den Ketchup vorsichtig mit einem Stück Küchenpapier. 2. Wischen Sie den Fleck mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

KAFFEE

  • STAUB: 1. Tupfen Sie den Fleck mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel ab. 2. Bei Bedarf mit Waschbenzin reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Tupfen Sie die Kaffeeflecken gründlich mit einem Papiertuch ab. 2. Reinigen Sie die Flecken mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Entfernen Sie den Fleck mit einem feuchten Tuch. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel reinigen.

KAFFEE MILCH

  • STAUB: Kaffeemilch enthält neben Wasser und Fett auch Eiweiß. Behandeln Sie den Fleck daher nicht mit heißem Wasser, da sonst das Eiweiß verklumpt und sich dann noch schwerer entfernen lässt. Entfernen Sie den Fleck wie folgt: 1. Entfernen Sie die Flüssigkeit mit einem trockenen Tuch. 2. Reinigen Sie die Oberfläche mit Waschbenzin oder 3. Wischen Sie die Flecken mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel weg. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Kaffeemilchflecken immer mit kaltem oder lauwarmem Wasser behandeln. Heißes Wasser führt dazu, dass die Milch klumpt und der Fleck schwerer zu entfernen ist. Am besten gehen Sie wie folgt vor: 1. Flecken mit einem Stück Küchenpapier abtupfen. 2. Anschließend mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und Neutralseife reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Kaffeemilchflecken immer mit kaltem oder lauwarmem Wasser behandeln. Heißes Wasser führt dazu, dass die Milch klumpt und der Fleck schwerer zu entfernen ist. Am besten gehen Sie wie folgt vor: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Wischen Sie die Stelle mit einem feuchten Tuch ab. 3. Mit lauwarmem Seifenwasser, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel nach der Reinigung.

LIMONADE

  • STAUB: 1. Reinigen Sie den Fleck mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. 2. Behandeln Sie die Oberfläche ggf. mit Waschbenzin. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Tupfen Sie die verschmutzten Stellen mit Küchenpapier ab. 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife abwischen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

MARGARINE

  • STAUB: 1. Behandeln Sie den Fleck mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. 2. Gegebenenfalls mit Benzol behandeln. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie die Margarine, indem Sie sie mit Küchenpapier abtupfen. 2. Tupfen, bis der Fettanteil langsam aus dem Stoff entfernt wird.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

SENF

  • STAUB: 1. Entfernen Sie den Senf so vollständig wie möglich. 2. Wischen Sie die Bereiche mit Benzol ab. oder 3. Verwenden Sie eine Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Senfreste vorsichtig entfernen. 2. Tupfen Sie die Flecken mit einem Stück Papiertuch ab. 3. Mit destilliertem Wasser und Neutralseife reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

ROTWEIN

  • STAUB: Sie sollten diese Flecken so schnell wie möglich entfernen. 1. Bestreuen Sie den Fleck mit Salz. 2. Mit einem feuchten Tuch abwischen. 3. Reinigen Sie die Stelle mit lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Reinigen Sie den Fleck so schnell wie möglich. 1. Rotwein mit einem Stück Küchenpapier abtupfen. 2. Mit Seifenwasser oder destilliertem Wasser und neutraler Seife nach dem Reiben. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Reinigen Sie den Fleck so schnell wie möglich. 1. Den Rotwein vorsichtig mit Küchenpapier entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

SIRUP

  • STAUB: 1. Sirupreste vorsichtig abtupfen. 2. Reinigen Sie den Stoff mit einer Lösung aus 2 Teilen destilliertem Wasser und 1 Teil Spiritus oder 3. Verwenden Sie Waschbenzin oder eine Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie vorsichtig den Sirup vom Leder und entfernen Sie die Rückstände mit einem Stück Papiertuch. 2. Reinigen Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen, z. B. mit Küchenpapier. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch sauber. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

CREME

  • STAUB: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Behandeln Sie den Fleck mit Waschbenzin oder 3. Nachbehandlung mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie die Rückstände so schnell wie möglich, indem Sie vorsichtig mit einem Stück Küchenpapier abtupfen. 2. Wischen Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie die Überreste so schnell wie möglich vorsichtig. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

TEE

  • STAUB: 1. Lassen Sie den Tee nicht trocknen. Je schneller die verunreinigte Stelle gereinigt wird, desto besser das Ergebnis. 2. Behandeln Sie die Flecken mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Sofort mit Küchenpapier reinigen. 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife abwischen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie die Überreste so schnell wie möglich. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel reinigen.

FETT

  • STAUB: 1. Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Reinigen Sie den Fleck mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel oder 3. Reinigen Sie den Fleck mit Waschbenzin. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Alle Rückstände sorgfältig entfernen. 2. Tupfen Sie die kontaminierten Stellen mit einem Stück Küchenpapier ab.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen 2. Bereich mit einem feuchten Tuch abwischen. 3. Bei Bedarf mit lauwarmem destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel reinigen.

FRUCHTSAFT

  • STAUB: 1. Stoff mit lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) von außen nach innen abtupfen. 2. Mit Seifenwasser von 1 TL. Kochsalz auf 1/2 lt. sauberes destilliertes Wasser oder 3. Reinigen Sie vorsichtig mit Essigwasser. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Flecken vorsichtig mit Küchenpapier abtupfen. 2. Behandeln Sie die Flecken mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

WEISSWEIN

  • STAUB: 1. Saugen Sie die gesamte Flüssigkeit mit einem Stück Papiertuch auf. 2. Mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel reinigen. 3. Bei Bedarf kann der Fleck mit Waschbenzin gereinigt werden. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Die Flüssigkeit mit einem Stück Küchenpapier abtupfen / aufnehmen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig mit Küchenpapier entfernen. 2. Reinigen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch. 3. Evtl. nach der Reinigung mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

HAUTCREME

  • STAUB: 1. Sahnereste vorsichtig aufnehmen. 2. Behandeln Sie den Fleck mit Waschbenzin. 3. Verwenden Sie eine Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°) und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. So schnell wie möglich mit einem Stück Küchenpapier abtupfen 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und Neutralseife behandeln. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie die Überreste so schnell wie möglich vorsichtig. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

LIPPENSTIFT

  • STAUB: 1. Behandeln Sie den Fleck mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. 2. Gegebenenfalls mit Waschbenzin behandeln. Reinigungsmittel sollten immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Tupfen Sie den Fleck mit einem Papiertuch ab. 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife abwischen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel reinigen.

NAGELPOLITUR

  • STAUB: 1. Tupfen Sie den Fleck mit Waschbenzin ab und arbeiten Sie von außen nach innen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 2. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Bei Nagellackspuren auf Ihren Ledermöbeln wenden Sie sich am besten an einen unserer Spezialisten.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie die Stelle mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

ZAHNPASTA

  • STAUB: 1. Zahnpastareste vorsichtig entfernen. 2. Tupfen Sie den Fleck von außen nach innen mit destilliertem Wasser ab. 3. Reinigen Sie den Fleck mit einer verdünnten Ammoniaklösung (5-10%) oder 4. Reinigen Sie die Oberfläche mit Essig (50 %). Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 5. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Möbelreste entfernen. 2. Tupfen Sie die Flecken vorsichtig mit Küchenpapier ab. 3. Reinigen Sie die Flecken mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

ZINKSALBE

  • STAUB: 1. Salbe vorsichtig mit Spachtel oder Messerrücken entfernen 2. Mit Küchenpapier abtupfen. 3. Reiben Sie die Flecken mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie die Reste mit einem Spatel oder dem Rücken eines Messers. 2. Mit einem Papiertuch abtupfen. 3. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife abwischen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

KUGELSCHREIBER

  • STAUB: 1. Tauchen Sie ein Wattestäbchen in Benzol und tupfen Sie die Flecken ab. 2. Reinigen Sie den Fleck mit einer Lösung aus Essig und Alkohol im Verhältnis 1:1. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Für ein zufriedenstellendes Ergebnis ziehen Sie am besten einen unserer Spezialisten hinzu
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

TINTE

  • STAUB: 1. Entfernen Sie möglichst viel frische Tinte mit einem Wattestäbchen. 2. Mit kaltem Wasser und Zitronensaft behandeln (1 gestrichener Esslöffel Zitronensaft auf 100 ml kaltes Wasser). 3. In hartnäckigen Fällen vorsichtig mit Bleichmittel behandeln. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Für ein zufriedenstellendes Reinigungsergebnis lassen Sie die Tintenflecken am besten von einem unserer Spezialisten professionell entfernen.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

WACHSMALSTIFT

  • STAUB: 1. Saugen Sie die Bereiche ab. 2. Reinigen Sie den Fleck gründlich mit lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. 3. Reinigen Sie die restlichen Flecken mit einer Mischung aus 2 Teilen Wasser und 1 Teil Alkohol oder Benzol. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Saugen Sie den Bereich ab. 2. Wischen Sie den Fleck mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Reinigen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

BASTELTON

  • STAUB: 1. Lassen Sie die Rückstände mit einem Eisbeutel oder einer kühlenden Kompresse abkühlen und aushärten. 2. Aufbrechen und Reste abbürsten. 3. Behandeln Sie den Fleck mit Benzol. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Kühlen und verhärten Sie kontaminierte Bereiche mit einem Eisbeutel oder einer Kompresse. 2. Reste vorsichtig entfernen und abbürsten.
  • KUNSTLEDER: 1. Kühlen und verhärten Sie kontaminierte Bereiche mit einem Eisbeutel oder einer Kompresse. 2. Reste vorsichtig entfernen und abbürsten.

KLEBSTOFFRÜCKSTÄNDE

  • STAUB: 1. Tauchen Sie ein Wattestäbchen in Benzol und entfernen Sie vorsichtig den Klebstoff. 2. Behandeln Sie den Fleck mit einer neutralen Seifenlösung. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Leimrückstände auf Ihren Ledermöbeln lassen Sie am besten von einem unserer Spezialisten entfernen.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

MALEN

  • STAUB: 1. Vorsichtig mit einem Tuch entfernen. 2. Behandeln Sie den Fleck mit Benzol und Terpentin. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Die Farbe mit einem Papiertuch aufsaugen. 2. Wischen Sie den Fleck mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und Spülmittel ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich nur mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

FILZSTIFT

  • STAUB: 1. Tupfen Sie den Fleck mit einem in Waschbenzin getauchten Wattestäbchen ab. 2. Behandeln Sie die kontaminierten Stellen mit einer Essig-Spiritus-Lösung (1:1). Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Lassen Sie solche Flecken am besten von einem unserer Spezialisten reinigen, um das beste Ergebnis zu erzielen.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

AQUARELL

  • STAUB: 1. Geben Sie etwas Flüssigwaschmittel in warmes Wasser (ca. 30°C). 2. Tupfen Sie den Fleck mit Seifenlauge und Küchenpapier ab. 3. In schweren Fällen mit Benzin behandeln. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Beim Entfernen von Wasserfarbe auf Lederoberflächen ist Eile gefragt, bevor die Farbe zu tief in die Poren eingedrungen ist. 1. So schnell wie möglich mit Küchenpapier entfernen. 2. Wischen Sie den Fleck mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Beim Entfernen von Wasserfarbe von Ihrem Kunstleder ist Schnelligkeit gefragt. 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

ASCHE

  • STAUB: In diesem Fall sollten Sie nicht versuchen, die Reste aufzuheben, da dies die Achse normalerweise noch weiter spreizt. 1. Entfernen Sie die Asche vorsichtig mit einem Staubsauger. 2. Tupfen Sie den Fleck mit einem staubfreien Tuch und Waschbenzin ab oder 3. Behandeln Sie den Stoff mit einer Lösung aus lauwarmem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN1. Entfernen Sie die Asche von der Oberfläche und tupfen Sie den Fleck vorsichtig mit Küchenpapier ab. 2. Mit Seifenwasser oder destilliertem Wasser und neutraler Seife nach dem Reiben. 3. In schweren Fällen kann der Fleck auch mit einem staubfreien Tuch und etwas Waschbenzin abgetupft werden. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie vorsichtig die Asche von der Oberfläche. 2. Wischen Sie die Stelle mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

BLUT (FRISCH)

  • STAUB: Frische Blutflecken auf Ihren Möbeln müssen schnell behandelt werden, bevor der Fleck getrocknet ist. 1. Mischen Sie eine Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel in einem Eimer. 2. Tragen Sie die Seifenlauge mit einem Tuch auf den Fleck auf und tupfen Sie den Fleck weg. 3. Bei Bedarf können Sie mit Waschbenzin reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Sofort handeln, bevor der Fleck getrocknet ist. 1. Tupfen Sie den Blutfleck vorsichtig mit einem Papiertuch ab. 2. Mit einer Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und neutraler Seife abwischen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Sofort handeln, bevor der Fleck getrocknet ist. 1. Rückstände sanft abtupfen / entfernen 2. Bereich mit einem feuchten Tuch abwischen. 3. Möglicherweise. mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel.

BLUT (GETROCKNET)

  • STAUB: 1. Machen Sie eine Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel in einem Eimer. 2. Tragen Sie die Seifenlauge mit einem Tuch auf den Fleck auf und tupfen Sie die verschmutzte Stelle sauber. 3. Falls gewünscht, mit Waschbenzin behandeln. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Tupfen Sie den Fleck mit kaltem destilliertem Wasser ab. 2. Mit einer Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und neutraler Seife nach dem Reiben. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit Seifenwasser oder kaltem und destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel reinigen.

SICH ERBRECHEN

  • STAUB: 1. Alle Rückstände sorgfältig entfernen.2. Mit einer Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel abwischen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: . Entfernen Sie alle Rückstände und tupfen Sie das Leder mit einem Papiertuch ab. 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife einreiben. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit Seifenwasser oder kaltem und destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel reinigen.

GRAS

  • STAUB: 1. Tupfen Sie die Flecken mit einem feuchten Tuch ab und tun Sie dies von außen nach innen. 2. Verwenden Sie ggf. Benzol. oder 3. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser (2 Teile) und Spiritus (1 Teil) reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Leder mit einem Stück Küchenpapier abtupfen. 2. Wischen Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

HARZ

  • STAUB: 1. Alle Rückstände vorsichtig „abschaufeln“. 2. Behandeln Sie die Stelle mit Seifenwasser aus 2 Teilen Wasser und 1 Teil Spiritus oder 3. Verwenden Sie Waschbenzin oder eine Lösung aus lauwarmem Wasser und Flüssigwaschmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: In diesem Fall wenden Sie sich am besten an einen unserer Spezialisten, um eine optimale Reinigung durchführen zu lassen.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Reinigen Sie den Fleck mit einem feuchten Tuch. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

KERZENWACHS

  • STAUB: 1. Lassen Sie das Kerzenwachs mit einer Tüte Eiswürfel oder einer kühlenden Kompresse abkühlen. 2. Aufbrechen und ausgehärtete Rückstände entfernen. 3. Behandeln Sie den Fleck mit Benzol. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Kühlen Sie das Kerzenwachs mit einem Beutel Eiswürfel oder einer kühlenden Kompresse. 2. Brechen und bürsten Sie die Kerzenwachsstücke.
  • KUNSTLEDER: 1. Lassen Sie das Kerzenwachs mit einer Tüte Eiswürfel oder einer kühlenden Kompresse abkühlen. 2. Aufbrechen und ausgehärtete Rückstände entfernen. 3. Wischen Sie die Stelle mit einem feuchten Tuch sauber und reinigen Sie sie bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel.

DRECK

  • STAUB: 1. Entfernen Sie alle Rückstände mit einem Staubsauger. 2. Betupfen Sie den Fleck von außen nach innen mit Waschbenzin. 3. Wiederholen Sie diese Schritte, bis der Fleck vollständig entfernt ist. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Alle Rückstände von der Oberfläche absaugen. 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

ÖL

  • STAUB: 1. Flecken mit Waschbenzin abtupfen und von außen nach innen arbeiten. 2. Schritt 1 wiederholen, bis der Fleck entfernt ist. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Tupfen Sie die Flecken vorsichtig mit Küchenpapier ab. 2. Wiederholen, bis die Fettflecken entfernt sind.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig mit Küchenpapier entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

BLEISTIFT

  • STAUB: 1. Mit lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) von außen nach innen abtupfen. 2. Seifenwasser von 1 TL. Kochsalz mit 1/2 lt. destilliertem Wasser (oder Essigwasser) in einem Eimer herstellen. 3. Wischen Sie die Oberfläche vorsichtig ab. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Tupfen Sie den Fleck vorsichtig mit Küchenpapier ab. 2. Mit Seifenwasser oder destilliertem Wasser und neutraler Seife nach dem Reiben. 3. In schweren Fällen kann der Fleck auch mit einem staubfreien Tuch und etwas Waschbenzin abgetupft werden. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie die Stelle mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem, destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

ROST

  • STAUB: 1. Mischen Sie kaltes destilliertes Wasser mit Zitronensaft (1 gestrichener EL Zitronensaft pro 100 ml kaltes destilliertes Wasser). 2. Entfernen Sie vorsichtig die Rostflecken mit der Seifenlauge, indem Sie von außen nach innen reiben. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Diese Flecken müssen fachgerecht durch einen Fachmann entfernt werden.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

RUSS

  • STAUB: 1. Betupfen Sie die Flecken mit Waschbenzin von außen nach innen. 2. Wiederholen Sie diese Schritte, bis der Fleck weg ist. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Mit Waschbenzin von außen nach innen abtupfen. 2. Wiederholen Sie dies, bis die Flecken entfernt sind.
  • KUNSTLEDER: 1. Rückstände vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

SCHUHEPUTZEN

  • STAUB: 1. Versuchen Sie, die Schuhcreme zu entfernen, ohne sie zu verschmieren. 2. Versuchen Sie, die Flecken mit Seifenlauge und Spiritus (2 Teile Wasser und 1 Teil Spiritus) zu entfernen. 3. Alternativ können Sie auch Waschbenzin oder eine Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser (ca. 30°C) und Flüssigwaschmittel verwenden. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie sorgfältig alle Rückstände. 2. Tupfen Sie die Verschmutzung mit einem Stück Küchenpapier ab. 3. Reinigen Sie mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und Neutralseife oder 4. Tupfen Sie die Flecken mehrmals mit Waschbenzin von außen nach innen ein. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Entfernen Sie sorgfältig alle Rückstände. 2. Tupfen Sie die kontaminierten Stellen mit Küchenpapier ab. 3. Nehmen Sie eine Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und neutraler Seife, um sie sauber zu wischen.

METALLSTUFE ED

  • STAUB: 1. Entfernen Sie die Rückstände vorsichtig mit dem Staubsauger. 2. Stellen Sie eine Lösung aus 2 Teilen destilliertem Wasser und 1 Teil Alkohol her. 3. Entfernen Sie die Flecken durch Tupfen. 4. Alternativ können Sie auch Waschbenzin oder eine Lösung aus lauwarmem Wasser mit Flüssigwaschmittel (ca. 30°) verwenden. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 5. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen oder saugen Sie die Reste vorsichtig mit einem Spachtel. 2. Mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und neutraler Seife reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus lauwarmem destilliertem Wasser und Flüssigwaschmittel behandeln.

KOT

  • STAUB: 1. Entfernen Sie sorgfältig alle Rückstände. 2. Behandeln Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 3. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: 1. Entfernen Sie die Überreste. 2. Tupfen Sie den Bereich mit einem Papiertuch ab. 3. Reinigen Sie die Oberfläche mit einer Lösung aus kaltem destilliertem Wasser und neutraler Seife. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: 1. Reste vorsichtig entfernen. 2. Wischen Sie den Bereich mit einem feuchten Tuch ab. 3. Bei Bedarf mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und flüssigem Reinigungsmittel behandeln.

URIN

  • STAUB: Urin enthält Eiweiß: Deshalb sollten Sie diese Flecken nicht sofort mit heißem Wasser behandeln, sondern zuerst mit kaltem Wasser reinigen: 1. Verwenden Sie ein feuchtes Tuch zum Abtupfen mit kaltem Wasser. 2. Mit Essigwasser vorbehandeln. 3. Nachbehandlung mit einer Lösung aus Flüssigwaschmittel und destilliertem Wasser. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung. 4. Nach erfolgreicher Reinigung sollte die Polsterung von Naht zu Naht mit destilliertem Wasser abgewischt werden, um Ringe zu vermeiden. Grundsätzlich raten wir Ihnen, das Reinigungsmittel zuerst an einer unauffälligen Stelle auszuprobieren, um zu sehen, ob die Polsterung das aushält oder ob es dadurch nur noch schlimmer wird. Velours- und Mikrofaserstoffe niemals zu nass machen und nicht zu viel Druck ausüben, da dies zu Beschädigungen führen kann.
  • LERNEN: Urinflecken können die oberste Schicht Ihrer Ledermöbel angreifen und verfärben. Deshalb sollten Sie die Flecken so schnell wie möglich entfernen: 1. Tupfen Sie zuerst die nassen Stellen mit Küchenkrepp ab. 2. Anschließend mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und Neutralseife reinigen. Ein Reinigungsmittel sollte immer auf ein sauberes und weiches Tuch oder einen Schwamm aufgetragen werden und nicht direkt auf die Polsterung.
  • KUNSTLEDER: Urinflecken können die oberste Schicht Ihrer Kunstledermöbel angreifen und verfärben. Deshalb sollten Sie die Flecken so schnell wie möglich entfernen: 1. Tupfen Sie zuerst die nassen Stellen mit Küchenkrepp ab. 2. Anschließend mit einer Lösung aus destilliertem Wasser und Neutralseife reinigen